Rufen Sie uns an 040 - 67 04 93 00
Deutsch
English
Türkçe
فارسی
پښت
Spenden

Die Koordinatorentätigkeit knapp erklärt

Zu den Hauptaufgaben von ehrenamtlichen Koordinator/innen zählen die Betreuung der Mentoren einer Schule und die Koordination der Zusammenarbeit zwischen Mentor oder Mentorin und Kind sowie zwischen Schule und Verein. Ohne Koordinator/in kann eine Schule nicht durch den Verein betreut werden. 

Als Koordinator/in sind Sie Ansprechpartner für Mentoren und Lehrer dieser Schule. Auch führen sie die Erstgespräche mit Interessenten und entscheiden dann, ob diese für die Mentorentätigkeit geeignet sind.

Es ist entscheidend, den Kontakt zum Büro, dem Vorstand und den Kollegen zu halten. Letzteres gelingt durch den Besuch einiger der monatlich stattfindenden Koordinatoren-Treffen, die u.a. der kollegialen Beratung dienen.

KoordinatorInnen sorgen dafür, dass alles richtig rund läuft

Als Koordinator/in sollten Sie gerne organisieren und sich für die Abläufe in der Schule interessieren. Sie sollten kontaktfreudig, flexibel und aufgeschlossen sein, da persönliche Gespräche eine wichtige Rolle spielen. Der Besitz einer E-Mail Adresse ist erforderlich und PC-Kenntnisse gewünscht. Außerdem wäre es wichtig, dass Sie gelegentlich Zeit für Treffen, Schulbesuche und Fortbildungen am Vormittag haben. Hier finden Sie unser Koordinatorenprofil.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular.

Die Landesinitiative "Hamburg engagiert sich" würdigt Ihren ehrenamtlichen Einsatz, wenn Sie möchten, mit einer Urkunde: dem Hamburger Nachweis über bürgerschaftliches Engagement.

Aktuell suchen wir Koordinator/innen in:

  • Altona (Altona-Altstadt/ Sternschanze, Lurup)
  • Hamburg-Mitte (Billstedt, Hamm-Süd, St. Georg) 
  • Harburg (Harburg, Heimfeld)
  • Wandsbek (Bramfeld, Jenfeld, Marienthal)

Und was bekommen Koordinatoren vom Verein?

Alle Koordinator/innen werden sorgfältig eingearbeitet und haben die Möglichkeit an verschiedenen Fortbildungen teilzunehmen. Sie werden vom Verein mit Infomaterial, Formblättern, Bücherlisten und weiteren Materialen ausgestattet. Außerdem bekommen Sie vom Verein eine Unfall- und Haftversicherung. Auch Auslagen können erstattet werden.

Da Koordinator/innen Kontakt zu Personen unterschiedlichster Persönlichkeit, Herkunft und Kultur haben, bietet diese Arbeit zusätzlich erfrischende Perspektiven und neue Eindrücke. Bei den monatlich stattfindenden KoordinatorInnen-Treffen kommen Sie in den Genuss kollegialer Beratung.

Als KoordinatorIn besteht die Möglichkeit sich hamburgweit mit anderen Koordinatoren zu vernetzen, Informationen auszutauschen und neue Bekanntschaften zu knüpfen. Auf Grund des engen Kontaktes zu ihren Mentoren können sich KoordinatorInnen an den Erfolgen der Lesekinder mit erfreuen.