Rufen Sie uns an 040 - 67 04 93 00
Deutsch
English
Türkçe
فارسی
پښت
Spenden
24.10.2008

MENTOR HAMBURG e.V. bei Kanzlerin Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel bat MENTOR – die Leselernhelfer HAMBURG e.V. ins Bundeskanzleramt


„Mich beeindruckte, mit welcher Willenskraft, Motivation und Geschwindigkeit MENTOR HAMBURG e.V. die Ideen während der Beratungszeit umgesetzt hat. Vor allem Antje Schmidt-Kloth hat uns durch ihren unermüdlichen Einsatz für das Projekt motiviert“.  Zitat eines unserer drei Berater aus der Abschlussbeurteilung über die Beratungsphase des startsocial-Projektes.

Startsocial ist eine Initiative der Firma McKinsey, die Beratungsstipendien an soziale Projekte vergibt. Dies unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin. Um ein solches Stipendium hatte MENTOR HAMBURG e.V. sich im Dezember 2007 beworben. Auf 8 Seiten haben wir das ‚Projektprofil’ unseres Vereins beschrieben. Zu unserer Überraschung wurde es mit „sehr gut“ und „gut“ bewertet und von mehreren Juroren aus der Wirtschaft als förderungswürdig beurteilt. Zitat eines Juroren: „Durch eigene Erfahrung mit Jugendarbeit kann ich dieses Projekt nur gutheißen.“

Auf die Freude folgte die Pflicht. Mit drei jungen dynamischen Marketing- und Finanzfachleuten hatten wir innerhalb kurzer Zeit einen Projektplan zu erstellen, d.h. aufzuzeigen, in welchen Bereichen wir uns verbessern wollen. Unser brennendstes Thema war das Fundraising. Damit eng verbunden: die Öffentlichkeitsarbeit, die Erstellung eines Finanzierungsplans und eine Powerpoint-Präsentation über den Verein. Die Berater von startsocial wünschten sich u.a. mehr Nachhaltigkeit unserer Arbeit, eine Wirksamkeitsanalyse und Fortbildungspläne für die Ehrenamtlichen.

Nun mussten Ziele in entsprechende Aktionen umgesetzt werden. Die anfängliche Begeisterung wurde zur Zitterpartie, da für die gemeinsame Arbeit nur drei Monate Zeit blieb. Mit einigem Glück fanden sich schon während der Umsetzungsphase Sponsoren und Spender. Unsere Koordinatoren ermöglichten außerdem eine rasche Umfrage an den Schulen.

Nach drei Monaten hatten wir unsere Ziele erreicht und konnten im Mai 2008 das Ergebnis präsentieren! Die Beurteilung durch die Juroren übertraf mit „hervorragend“ und „sehr gut“ unsere Erwartungen – Zitat: „Wir gratulieren – Ihr Projekt hat die Jury überzeugt. Sie hat es hinsichtlich der vier Kriterien Wirksamkeit, Nachhaltigkeit, Effizienz und Übertragbarkeit sowie des Projektfortschritts in der Beratungsphase in den Kreis der 25 besten Stipendiatenprojekte gewählt. Ihr Projekt ist somit in der Bundesauswahl von startsocial 2008. Wir freuen uns, Sie zur Bundesprämierung einladen zu dürfen.“

Unter 100 Initiativen aus anderen Bundesländern wurden wir gemeinsam mit 24 anderen bewundernswerten Projekten ausgezeichnet! Am 29. September wurde  Antje Schmidt-Kloth im Kanzleramt von der Bundeskanzlerin die Urkunde überreicht. Mit dabei waren die stellvertretende Vorsitzende, Hanna Delius, und zwei der startsocial-Berater.

„Sie sind alle der lebendige Beweis dafür, dass Deutschland ein Land der Ideen ist – und das nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Realität“, sagte die Kanzlerin in ihrer sympathischen Ansprache, mit der sie uns vermittelte, wie wichtig ihr die Würdigung der Preisträger war.

„Neben dem Gewinn für die Arbeit als Vorsitzende des Vereins habe ich durch das Stipendium nicht nur hochmotivierte junge Manager und Managerinnen als unsere Berater kennen gelernt, sondern auf gemeinsamen Veranstaltungen von startsocial auch 99 andere soziale Initiativen aus Deutschland, die sich mit neuen Ideen für die Hilfsbedürftigen unserer Gesellschaft einsetzen. Ich wünsche mir, dass in den Medien außer über Krisen und schlechtes Management auch und verstärkt über soziale Projekte berichtet würde, damit solches Engagement weitere Kreise zieht“, so Antje Schmidt-Kloth.

Weitere Infos unter www.startsocial.de